Wofür benötige ich Aceton beim ABS-Druck?

Da nach dem Druck die einzelnen Schichten drucktechnisch bedingt noch spürbar sind ist eine Nachbehandlung des Druckobjekts mit Aceton eine Möglichkeit. Dies sorgt für eine glatte und glänzende Oberfläche. Möglich ist dies allerdings nur bei ABS-Drucken, da nur ABS die hierfür nötigen chemischen Reaktionen mit Aceton eingeht. Die Aceton-Nachbehandlung des Druckobjekts kann auf 2 verschiedenen Weisen geschehen: a) Das Modell 3 Sekunden lang in ein Aceton-Bad tauchen, anschließend herausnehmen und an die Luft bringen. b) Das Modell an einem Draht in ein Glas mit etwas Aceton hängen und das Aceton anschließend auf 56°C erhitzen. Hierbei dürfte die gewünschte Wirkung nach 1 Minute eintreten. Beachten Sie aber bitte unbedingt, dass Aceton hochentzündlich ist und giftige Dämpfe erzeugt, die außerdem (bei ungünstigem Mischverhältnis zur Luft) explosiv sein können. Sie sollten Aceton deshalb nur in gut belüfteten Räumen verwenden (oder, besser noch, im Freien) und die Dämpfe nicht direkt einatmen.

Posted in Fragen & Antworten