Wie steht es um Fleisch aus dem 3D-Drucker?

Seit dem Jahr 2012 bietet das US-Startup-Unternehmen Modern Meadow aus Missouri aus Zellen produziertes, künstliches Fleisch an, das per 3D-Drucker im Bioprint- bzw. Biofabrication-Verfahren hergestellt wird. Dies eröffnet einerseits Menschen, die das Töten von Tieren aus ethischen oder religiösen Gründen ablehnen einen Weg, auf Fleischgenuss dennoch nicht verzichten zu müssen. Außerdem eröffnet sich so eine Möglichkeit, die negativen Folgen des weltweit steigenden Fleischkonsums auf die Umwelt zu reduzieren.

Im vom Modern Meadow praktiziertem Verfahren wird Kühen Zellgewebe und anschließend von Forschern isoliert und teilweise modifiziert. Danach kommen die Zellen in einen so genannten Bioreaktor, wo sie sich millionenfach vermehren, um sich anschließend im 3D-Drucker zu einer festen Masse zu verfügen.

Vorerst produziert Modern Meadow auf diese Weise jedoch vor allem Leder.

Posted in Fragen & Antworten