Wie löse ich PLA-Drucke am Besten vom Blue masking tape?

Bei Problemen mit der Ablösung eines PLA-Druckes von einer mit Blue masking tape verklebten Druckplatte haben sich, Nutzer-Erfahrungen zufolge, folgende Hausmittel bzw. Vorgehensweisen bewährt:

1.) Mechanisch: a) Eine Holzleiste unter dem Druckobjekt ansetzen und mit dem Hammer wegschlagen. Hierzu benötigen Sie allerdings ein gewisses handwerkliches Geschick, damit Ihnen das Objekt nicht zerbricht. Außerdem funktioniert diese Methode nur schlecht, wenn das 3D-Druckobjekt über keinerlei geraden Kanten verfügt.

b) Nach Abkühlen des Heizbetts/der beheizten Druckplatte mit einem scharfem Messer leicht unter eine Ecke gehen, diese nun vorsichtig anheben. Auch diese Vorgehensweise erfolgt jedoch Fingerspitzengefühl.

c) Für größere 3D-Drucke verwenden manche 3D-Druck-Nutzer sogar eine spezielle Form eines Hackbeils, um diese vom Druckbett abzulösen. Hier gilt es, neben der Unversehrtheit des Objekts, allerdings vor allem die Verletzungsgefahr zu beachten.

Wir von NuNus müssen Sie deshalb darauf hinweisen, dass die Benutzung eines Hackbeils für 3D-Druck-Zwecke auf eigene Gefahr erfolgt.

2.) Chemisch: Als noch zuverlässiger hat sich allerdings die Methode erwiesen, das Blue masking tape um das Druckobjekt herum mit Glasreiniger (z.B. Glasfee) zu tränken. Damit sollte Ihr PLA-Druckobjekt sich sauber von der Druckplatte ablösen lassen.

Glasreiniger gilt zudem, wenn es vor dem Druck aufgetragen wird, als Mittel der Wahl, um die Anhaftung des Druckobjekts auf dem Druckbett zu verbessern (vgl. entsprechende Blogeinträge).

 

Posted in 3D Druck Grundwissen, Fragen & Antworten