Welche Lebensmittel-3D-Drucker gibt es?

Derzeit (Oktober 2014) sind vor allem folgende Lebensmittel-3D-Drucker zu nennen: Der PancakeBot für Pfannkuchen, der MIT-Eisdrucker, der ChocaByte für Schokolade, der Edible Growth für kleine Snacks, vor allem aber der Pizza- und Pastadrucker Foodini. Letzterer wurde  im Mai 2014 vom spanischem Hersteller Natural Machines auf den Markt gebracht und war zeitweise sogar bei Media-Markt erhältlich.

Aktuell (Mitte November 2014) kündigte der taiwanesische 3D-Drucker-Hersteller XYZPrinting (welcher zur Kinpo Group gehört) an, voraussichtlich im Juni 2015 2 Lebensmittel-3D-Drucker auf den Markt zu bringen, deren Preis derzeit von XYZPrinting mit 3000 bis 5000$ (= ca.2390 bis 3990 Euro) veranschlagt wird.

Der Lebensmittel-3D-Drucker “Iron Man” ist von der Firma Nestle geplant, um Lebensmittel in großem Maßstab auszudrucken. Er soll voraussichtlich zwischen 2019 und 2024 auf den Markt kommen.

Das Bremerhavener Unternehmen Biozoon entwickelt Schäume und Gels, die älteren Menschen mit Schluckbeschwerden das Essen erleichtern sollen. Auch Biozoon plant in diesem Zusammenhang einen Lebensmittel-3D-Drucker, der die Zubereitung dieser Speisen künftig erheblich erleichtern soll.

Posted in Fragen & Antworten