Welche Bedeutung haben Dus Architects für den 3D-Druck?

Das niederländische Architektenbüro Dus Architects ist eine Gründung der 3 jungen Architekten Hedwig Heinsman (Jahrgang 1980), Hans Vermeulen und Martine de Wit (jeweils Jahrgang 1977).

Für den 3D-Druck in Gestalt von Contour Crafting leistet das Dus-Team Entscheidendes: Im Amsterdamer Stadtteil Noord, nahe dem Filmmuseum errichten sie seit Juni 2014 ein 4-stöckiges 3D-Grachtenhaus, welches sich am Stil 400 Jahre alter Vorbilder orientiert.

Der von Dus verwendete 3D-Drucker, der sogenannte “Kamer-Maker” (=Zimmer-Macher) ist 3 Meter hoch, steht auf einer Grundfläche von 2 mal 2 Metern und druckt Bauteile wie Treppen-Stücke, Wände oder Teile der Fassade. Errichtet wurde der “Kamer-Maker” aus einem umgebauten alten Seecontainer.

Als Filament dient dem “Kamer-Maker” ein in Form kleiner weißer Kügelchen vorliegender Bio-Kunststoff, welcher zu 80 Prozent aus Pflanzenöl besteht.

Posted in Fragen & Antworten