Welche 3D-Druck-Veranstaltungen finden im Frühjahr 2015 statt(D/A)?

Das 3D-Druck-Event schlechtin auf deutschem Boden im Frühjahr 2015 ist selbstverständlich die am 3./4.März 2015 in Berlin, im Hotel Estrel, in der Sonnenallee 225 (Neukölln) stattfindende Inside 3D Printing (vgl. Blogeintrag dazu).

Unter dem Motto „Strategies for The Third Industrial Revolution“ wird der Schwerpunkt dieser zweiten deutschen Inside 3D Printing auf der Anwendung der 3D-Druck-Technologie in den Bereichen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt liegen. In den 3 sogenannten Tracks Wissen, Networking und Business findet parallel zur Ausstellung eine Konferenz zum selbem Thema statt.

Parallel zur Inside 3D Printing findet am 3.März 2015 unter dem Titel “Additive Manufacturing für Design und Interior” im HAUTE INNOVATION CIRCLE, Berlin-Kreuzberg, Fidicinstraße 13, ein Abend-Event (18-21 Uhr) zum Thema 3D-Druck für Designer statt. Nach 3 Vorträgen besteht hier die Möglichkeit zum Netzwerken bei einem kleinem Imbiss. Der Eintritt beträgt 5 €.

Eine Weltpremiere gibt es bereits am 2.März 2015, ebenfalls im Berliner Hotel Estrel: Das weltweit erste 3D-Druck-Venture-Capital-Matching-Forum, welches Erfinder, Investoren und potenzielle (europäische) 3D-Druck-Anwender, insbesondere Familien-Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum zusammenbringen will.

Ebenfalls in Berlin (STATION-Berlin, Luckenwalder Straße, Nähe U-Bahnhof Gleisdreieck) findet von 26. bis 28.März 2015 die 3D Printshow statt, eine Ausstellung und Konferenz zu Themen rund um den Bereich 3D-Druck, mit weiteren Standorten in Madrid, New York, Kalifornien, London, Paris und Dubai. Die 3D Printshow Berlin beinhaltet insbesondere: Eine Kunstgalerie, eine Klinik, eine KFZ-Werkstatt, ein Business-Center, ein Labor (in dem Besucher selbst aktiv werden können) und ein Klassenzimmer (für Erziehung und Bildung).

In Frankfurt am Main, Hahnstraße 70, trifft sich am 11.März 2015 der Fachausschuss Additive Fertigung der DGM (=Deutsche Gesellschaft für Materialkunde), wozu auch Nicht-Mitglieder eingeladen sind. Mitglieder zahlen 30 € (an den Leiter des Fachausschusses), Nicht-Mitglieder 50 € (direkt an die DGM).

Am 24.März 2015 bietet die Hochschule Landshut (d.h. deren Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit) ein Praxisforum Technik an. Unter dem Motto „3D-Druck in der Produktentwicklung und Fertigung – Potenziale und Anwendungen“ werden Unternehmen aus der 3D-Druck-Branche die Gelegenheit bekommen, sich in einer Fachausstellung zu präsentieren.

Praktisch zeitgleich zum Landshuter Forum, nämlich am 24./25.März 2015 veranstaltet das Süddeutsche Kunststoffzentrum (SKZ) in Würzburg, im Tagungszentrum Festung Marienberg im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe mit dem Titel “Forum: Additive Serienfertigung” ein 3D-Druck-Seminar unter dem Titel “Der 3D-Druck wird erwachsen”. Die Veranstaltung richtet an Führungskräfte für die 3D-Druck-Technologie relevanter Branchen.

In Lippstadt, im Cartec (Erwitter-Str. 105, Hintereingang) findet am 27.März 2015 (19-23 Uhr) ein kostenloses Treffen für 3D-Druck-Interessierte statt. Neben einer Einführung in den 3D-Druck soll ein Präsentation verschiedener 3D-Druck-Techniken ebenso stattfinden wie eine Präsentation von 3D-Druck-Zubehör. Außerdem ist die Gründung eines 3D-Druck-Stammtisches geplant.

Die 3D-Druck-Workshops des Göppinger IT- und 3D-Druck-Dienstleister CINTEG AG finden am 26.Februar 2015 in Göppingen (Steinbeisstraße 11), am 5.März in Bad Alexandersbad/Fichtelgebirge (Markgrafenstraße 32), am 19.März in Oberhausen (Centroallee 273) und am 20.März 2015 in Limburg (Am Fleckenberg 12), jeweils ab 12.30 Uhr statt. Ähnlich wie das Würzburger Forum richtet sich auch diese Veranstaltungreihe vor allem an Führungskräfte 3D-relevanter Branchen, aber auch an Produktentwickler, Konstrukteure, Designer und Modellbauer.

Bereits am 24./25.Februar 2015 organisiert das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) Bremen (in der Wiener Straße 12) einen Workshop zum Thema “Functional Printing – Impulse für die Funktionsintegration”. Hierbei soll es um Fragen nach flexibleren, vielseitigeren Komponenten und Bauteilen für die additive Fertigung gehen. Die Besonderheit: Dieser Workshop beinhaltet sogar eine Abendveranstaltung im Bremer Weserstadion, mit Möglichkeiten zum Networking und einer Stadionführung.

Der Industriesoftware-Entwickler NeXas aus Lichtentanne (bei Zwickau) bietet unter dem Titel “3D-Druck zum anfassen nah” eine öffentliche Vorführung des X400 von German RepRap an, inklusive einer Erläuterung zu den Grundlagen des 3D-Druckes; Termine: Berlin (Spandau), Brunsbütteler Damm 448, 20.Februar und 17.April 2015; Lichtentanne, Gewerbestraße 11, 20.März und 22.Mai 2015. Beginn ist jeweils um 14 Uhr, die Veranstaltung dauert ca. 1,5 Stunden.

Eine “Additive Manufactering Plaza” wird die Hannover-Messe 2015, von 13. bis 17.April 2015 bieten, auf der aktuelle Möglichkeiten und Trends der industriellen 3D-Druck-Verfahren gezeigt werden.

In Düsseldorf wird am 4./5.Mai 2015 das 3.Trendforum 3D-Druck stattfinden, welches sich an Fach- und Führungskräfte für den industriellen 3D-Druck relevanter Branchen richtet.

Die am 10./11.Juni 2015 in Erfurt stattfindende Rapid.Tech 2015 dürfte – in Verbindung mit der zeitgleich stattfindenden  FabCon 3.D – die wohl einzige 3D-Druck-bezogene Messe zu sein, welche sowohl die industrielle Nutzung des Additive Manufacturing abbildet, als auch sich gezielt an private und semiprofessionelle Anwender und Interessenten des 3D-Drucks wendet.

 

Als das österreichische 3D-Druck-Event im Frühjahr 2015 ist eindeutig die am 19.März 2015 in Wien, im Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste, in der Lehrgasse 6 stattfindende Print3DFuture (vgl. den entsprechenden Blogeintrag) anzusehen. Diese bietet eine Hauptbühne, für Vorträge, Podiumsdiskussionen und Interviews, mit Visionären aus der Makers-Welt und eine Networking Area, für Sponsorenstände und Infopoints.

Das Berufsförderungsinstitut Oberösterreich, in Linz, in der Muldenstraße 5 bietet am 18.März und am 22.April 2015 Schulungen zum 3D-Druck-Technologie an, im Rahmen einer Serie zu diesem Thema, welche vom österreichischen 3D-Drucker-Hersteller EVO-Tech gesponsert wird. Beide Veranstaltungen bieten vor allem einen Überblick über die 3D-Druck-Technologien und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Posted in Fragen & Antworten