Was ist der "i3 Berlin"?

Unter dem Namen “i3 Berlin” stellt der Berliner Designer, Hochschullehrer und FabLab-Mitbetreiber Wolf Jeschonnek in diesen Tagen (Oktober 2014) den maßgeblich von ihm selbst entwickelten und gebauten FDM-3D-Drucker, eine Weiterentwicklung des Prusa i3, auf der Relaunching 3D Hubs in Berlin vor. Jeschonneks Erfindung steht im Kontext der sogenannten “Makerbewegung”, zu der sich verschiedene im technischen Bereich Kreative (vor allem in Berlin) zusammen geschlossen haben.

Am 7.Dezember 2014 bieten die Macher des i3 Berlin in den Räumen des FabLab Berlin, in der Saarbrücker Straße 24, einen Workshop an, bei dem ein i3 Berlin von den Teilnehmern zusammengebaut werden kann. Dieser Workshop kostet allerdings stattliche 1150 Euro.

Posted in Fragen & Antworten