Was ist das Besondere am Leonardo 3D?

Mit einer Bauraumgröße von 30 x 30 x 29 Zentimeter (und einer Gesamtgröße von 60 x 52 x 78 Zentimetern) gehört der mit dem FDM-3D-Druckverfahren arbeitende Leonardo 3D zwar eigentlich zu den größeren Desktop-3D-Druckern; im Gegensatz zu vielen anderen hat er jedoch einen kompletten Tabletcomputer integriert. Auf diese Weise lässt sich der kürzlich (November 2014) vom italienischen Unternehmen MeccatroniCore (aus Trient/Trento) vorgestellte Leonardo 3D ideal steuern. Dessen Tabletcomputer läuft mit dem Windows-Betriebssystem, bietet so die Möglichkeit, 3D-Modelle direkt zu bearbeiten bzw. zu erstellen.

Der Leonardo 3D verfügt über einen dualen Extruder und verarbeitet ABS und PLA als Filamente, sowie HIPS und PVA als Support-Materialien. Seine Layer-Auflösung beträgt 0,1 bis 0,6 mm.

Mit einem Preis von 6500 Euro gehört der Leonardo 3D allerdings zu den teureren 3D-Druckern.

Posted in Fragen & Antworten