Was ist Contour Crafting?

Contour Crafting bezeichnet ein Verfahren, mittels 3D-Druckern ganze Häuser herzustellen.

Konkreter betrachtet handelt es sich um ein von Behrokh Khoshevis, einem kalifornischem Professor, entwickeltes (und im Januar 2014 vorgestelltes) Konzept, mit Hilfe von 3D-Druckern ein ganzes Haus innerhalb von 24 Stunden zu errichten. Khoshevis entwickelte hierfür einen speziellen 3D-Drucker, der mit Hilfe eines integrierten Roboters Aufgaben übernimmt, der sonst nur von einem ganzem Team aus Architekten, Handwerkern usw. bewältigt werden können. Auf diese Weise gelingt es, per CAD-Datei konzipierte Hausteile (auch ganze Wände) realitätsgetreu umzusetzen.

Da das strukturelle Problem dieses Ansatz darin liegt, dass hierfür ein Kran-großer 3D-Drucker erforderlich ist, der erst einmal finanziert und errichtet werden muss erweiterten unter anderem Sasa Jokic und Petr Novikov diesen Ansatz im Mai 2014 um die sogenannten Minibuilders, d.h. kleinen Drohnen, die quasi als Mini-3D-Drucker mit Roboter-Funktion fungieren. Auch das Team des Institute for advanced architecture of Catalonia (IaaC) will auf diese Minibuilders setzen.

Zum gegenwärtigem Zeitpunkt (September 2014) ist das Contour Crafting in den westlichen Ländern allerdings noch nicht über die Test- und Planungsphase hinaus gekommen, im Gegensatz zu China. Dort verwirklicht die Firma Winsun seit Anfang 2014 3D-gedruckte Häuser innerhalb von jeweils 24 Stunden.

Posted in Fragen & Antworten