Was gibt es über den ZMorph 2.0 zu wissen?

Beim ZMorph 2.0 handelt es sich um einen 3D-Drucker des (im April 2013 gegründeten) polnischen 3D-Drucker-Herstellers ZMorph, von diesem im Frühjahr 2014 auf den Markt gebracht.

Auch auf der EuroMold 2014 (Frankfurt am Main, 25.-28.November 2014) beeindruckte dieser 3D-Drucker mit seinen 11 austauschbaren Werkzeugköpfen, welche 3D-Drucke mit verschiedenen Materialien ermöglichen.

Der ZMorph 2.0 besitzt einen Bauraum von 250 x 235 x 165 mm, bei einer Gerätegröße von 530 x 555 x 480 mm und einem Gewicht von 25kg. Bei einem Düsendurchmesser von 0.4 mm druckt er Schichten von  0.1 mm (ABS) bzw. 0.05 – 0.025 mm (PLA), in Filamentstärken von 1,75 und 3mm.Weiterhin besitzt der ZMorph 2.0 ein beheizbares Druckbett aus 5-mm-dickem Glas, beheizbar auf 60-140°C. Ausgestattet ist er dabei mit einem LCD-Display ebenso wie mit USB-, LAN- und SD-Karten-Slots. Als Firmware verwendet der ZMorph 2.0 Voxelizer und Smoothieware.

Neben ABS und PLA verwertet der ZMorph 2.0 unter anderem Nylon, Keramik und Metall (zum Gravieren), aber auch Kuchen und Schokolade.

Mit einem Preis von knapp 1500 Euro befindet sich der ZMorph 2.0 in der mittleren Preisklasse haushaltstauglicher 3D-Drucker. Für die verschiedenen Druckköpfe sind noch einmal 81 bis 360 Euro zu veranschlagen.

Posted in Fragen & Antworten