Was gibt es über den mUVe 1 zu wissen?

Mit dem mUVe 1 brachte der US-3D-Drucker-Hersteller mUVe 3D (aus Grand Rapids, Michigan) im April 2013 einen haushaltstauglichen 3D-Drucker heraus, welcher auf dem Stereolithografie-Verfahren basiert.

Dieser erstellt 3D-Druck-Objekte, indem er ein digitales 3D-Modell mit einem Laser, Schicht für Schicht, in ein Bad aus flüssigem, UV-empfindlichem Harz, einem Resin, zeichnet.

Der mUVe 1 bietet eine Bauraumgröße von 14,5 x 14,5 x 18,5 cm, bei einer Gerätegröße von 33 x 33 x 45 cm. Dabei druckt er mit Hilfe eines 405nm-Lasers, in einer Auflösung von 0.1 mm.

Ende Juni 2013 stellte mUVe 3D die Baupläne des mUVe 1 online, so dass dieser als Open Source seitdem von jedermann nachgebaut und auch verbessert werden kann.

Im Februar 2014 veröffentlichte der Hersteller ein – in Zusammenarbeit mit Tim Schmidt und dem Lansing Makers Network entwickeltes – Marlin-Firmware-Update, welches speziell auf den Einsatz mit dem Stereolithografie-3D-Verfahren zugeschnitten ist. So unterstützt die Marlin Firmware nun auch die Steuerung eines Pulslasers, mit dessen Hilfe das flüssige Photopolymer zu einem 3-Dimensionalen Druck-Objekt ausgehärtet wird.

Der Preis für den mUVe 1 liegt zwischen 900 und 1000 Euro.

 

 

 

Posted in Fragen & Antworten