Was gibt es über den 3D-Drucker auf der ISS zu wissen?

Als am 23.September 2014 der von der NASA-Ingenieurin Niki Werkheiser entwickelte 3D-Drucker auf der ISS eintraf, war dies der erste (und bis dato, Januar 2015, auch einzige) 3D-Drucker im Weltall.

Das Ziel dieser Innovation liegt darin, dass fehlende oder vor allem kaputte Werkzeuge nun nicht mehr aufwendig von der Erde importiert werden müssen. Stattdessen werden diese nun von der Bodenstation konstruiert und danach elektronisch an die ISS übermittelt.

Die Installation des ISS-3D-Druckers erfolgte am 17.November 2014, bevor am 25.November 2014 Astronaut Barry Wilmore das erste Objekt im Weltall ausdrucken konnte. Es handelte sich dabei um eine Frontplatte für den eigenen Extruder, mit den Worten “Made in Space”.

Erst seit dem 22.Dezember 2014 kommt Niki Werkheimers 3D-Drucker jedoch seiner eigentlichen Aufgabe nach. An diesem Tag gelang nämlich, innerhalb von 4 Stunden, den ISS-Astronauten erstmals der Ausdruck eines Schraubenschlüssels, dessen Modelldaten von der NASA hochgeschickt worden waren.

Posted in Fragen & Antworten