Was gibt es Neues von 3D-gedruckten Surfbrettern?

Ein 3D-gedrucktes Kitesurf-Board wurde jetzt (Oktober 2014) von Studenten der Universität von Wales TSD Swansea im Kontext des weltweit ersten Kurses für Extremsport Engineering und Design entwickelt, das nun im Rahmen der Land vs. Sea Challenge über den Bristol-Kanal gegen ein Hybridauto antreten soll, das die gleiche Strecke an Land zurücklegen wird. Gerechnet wird mit einer Überquerungszeit von 3 Stunden für das Kiteboard.

Gedruckt wurden die Einzelteile auf 3D-Druckern von Stratasys (auf 2 Fortus 250mc), durch deren Vertriebspartner Laser Lines.

Durch dieses Produktionsverfahren konnten wesentlich leichtere Karbonfaser-verstärkte Teile generiert werden, die dazu in ihrer Größe, Form und Winkel individuell an die Wind- und Wassergegebenheiten angepasst werden konnten. Dazu wurde eine maximale Haltbarkeit erreicht, indem die Boards mit 3D-gedruckten Einsatzteilen zum Befestigen der Fußriemen ausgestattet wurden.

Posted in Fragen & Antworten