Was genau hat es mit dem Strati auf sich?

Der Strati (=Italienisch für “Schichten”) wurde vom 2007 gegründetem US-amerikanischen Auto-Hersteller Local Motors (aus Phoenix, Arizona) entwickelt und im September 2014 (8.-13.9.) auf der International Manufacturing Technology Show (IMTS) in Chicago innerhalb von 44 Stunden öffentlich ausgedruckt. Genauer gesagt: Die 49 druckbaren Bauteile des Strati wurden von 3D-Druckern gedruckt, die restlichen (v.a. Fahrwerk, Windschutzscheibe und Elektromotor) mussten zuvor auf herkömmliche Weise produziert werden. Das Zusammensetzen der Bauteile dauerte nun noch 2 Tage.
Unter 200 Bewerbungen war der Strati im Juni 2014 als Sieger ausgewählt worden. Diesem vorausgegangen war dessen Entwicklung per Crowdsourcing-Verfahren.
Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Km/h und einer Akku-Laufleistung von 200 Km ist der Strati eindeutig ein Stadtauto. Der Motor stammt aus einem Renault Twizy und hat eine Leistung von 18 PS. Kosten soll der Strati ca. 30000 Dollar (=umgerechnet etwa 23000 Euro) und 2015 serienmäßig auf die Straße kommen. Das Besondere dabei: Der Kunde kann seinen individuellen Strati am Computer entwerfen und schon am nächsten Tag abholen, denn die Druckzeit soll inzwischen noch auf unter 10 Stunden reduziert werden.
Unter ökologischen Gesichtspunkten bemerkenswert erscheint, dass bei der Herstellung kaum Abfall entsteht. Die leichten Bauteile sorgen zudem für einen vergleichsweise geringen Energieverbrauch.
Posted in Fragen & Antworten