Kann 3D-Druck auch die Solartechnik voranbringen?

Australische Universitäten (Melbourne und Monash) haben inzwischen (in Kooperation mit dem Victorian Organic Solar Cell Consortium) eine Solartechnologie aus dem 3D-Drucker entwickelt, die flexible Solarzellen innerhalb von jeweils nur 2 Sekunden hervorbringen kann. Die 3D-Drucker verwenden hierfür eine spezielle Solartinte.

Diese neue Methode könnte die Solartechnik entscheidend revolutionieren und z.B. das “Sahara Wald Projekt”, bei dem riesige Solarfarmen in der Wüste erschaffen werden sollen, um die gewonnene Energie für die Bepflanzung der Sahara zu nutzen, erst ermöglichen.

Der einzige Nachteil der gedruckten Solarzellen liegt bislang noch darin, dass sie rund 10% weniger effizient sind als konventionelle Siliokonzellen, was sich durch weitere Forschung aber bald verbessert werden dürfte.

Posted in Fragen & Antworten