Blog Archives

Was gibt es über den TIKO zu wissen?

Beim TIKO handelt es sich um einen Delta-3D-Drucker, welchen das kanadische Startup TIKO3D (aus Ontario) zur Zeit (Ende März 2015) auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter bewirbt. Erhältlich sein soll der TIKO für günstige 179$ (=ca. 167 Euro).  Dieser Preis wird ermöglicht durch das rationelle “Unibody”-Design.

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über den Me Ducer von Geetech zu wissen?

Mit dem Me Ducer präsentierte der chinesische 3D-Drucker-Hersteller Geetech aktuell (Ende März 2015) einen neuen FFF-3D-Drucker. Genauer gesagt handelt es dabei um den Nachfolger des im Oktober 2014 erschienenen Me Creator. Ausgestattet ist dieser Plug-and-Play-3D-Drucker mit einem LCD Display und SD Karten-Lesegerät, als Filamente verwertet er ABS und PLA, beides

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welchen Vorteil kann es bringen, PLA bei 110°C Heizbett-Temperatur zu drucken?

Obwohl für PLA-3D-Drucke Heizbett-Temperaturen zwischen 50° und 80°C eigentlich völlig ausreichend sind, empfehlen manche 3D-Druck-Nutzer, auch PLA auf ein 110° heißes Druckbett zu drucken. Auf diese Weise soll möglichen Problemen bei der Druckbett-Ablösung vorgebeugt werden. Diese Heizbett-Temperatur ermöglicht es nämlich, das gedruckte Objekt mit feinen Modelierspachteln zu unterfassen und somit

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über Retouch3D zu wissen?

Mit Retouch3D bringt das US-amerikanische Designerlabel Cargo (aus Los Angeles) in diesen Tagen (Ende März 2015) ein neues, beheizbares Werkzeug zum Nachbearbeiten von 3D-Drucken heraus. Konkret handelt es sich dabei um ein stiftähnliches Werkzeug, mit Heizung und 5 austauschen Druckköpfen, zum Entfernen von Support-Material (Stützstrukturen), Ausbessern von Fehlern und zum

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Rolle spielt Glasreiniger beim 3D-Drucken?

Zu den wichtigsten Hausmitteln beim Arbeiten mit 3D-Druckern gehört wohl eindeutig Glasreiniger (z.B. Glasfee). Dieser sorgt einerseits für eine verbesserte Haftung der Druckobjekte auf dem Druckbett, andererseits vor deren erleichterte Ablösung nach deren Ausdruck. Letzteres gilt auch dann, wenn Sie den Glasreiniger erst nach dem 3D-Druck-Vorgang verwenden.

Posted in 3D Druck Grundwissen, Fragen & Antworten

Wie löse ich PLA-Drucke am Besten vom Blue masking tape?

Bei Problemen mit der Ablösung eines PLA-Druckes von einer mit Blue masking tape verklebten Druckplatte haben sich, Nutzer-Erfahrungen zufolge, folgende Hausmittel bzw. Vorgehensweisen bewährt: 1.) Mechanisch: a) Eine Holzleiste unter dem Druckobjekt ansetzen und mit dem Hammer wegschlagen. Hierzu benötigen Sie allerdings ein gewisses handwerkliches Geschick, damit Ihnen das Objekt

Read more ›

Posted in 3D Druck Grundwissen, Fragen & Antworten

Was gibt es über Neoceram zu wissen?

Neoceram, ein von der belgischen Firma Interpack (aus  Strépy-Bracquegnies, Provinz Hennegau, Wallonien) bereits 1985 herausgebrachtes hitzebeständiges Glas, wurde eigentlich für Kaminöfen entwickelt. Unter einigen 3D-Druck-Freunden gilt Neoceram allerdings inzwischen ebenfalls als Geheimtipp für die Druckplatte, da es vor allem beim 3D-Drucken mit hohen Temperaturen (d.h. insbesondere mit ABS) einige Vorteile

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Ab wann ist mit Augen aus dem 3D-Drucker zu rechnen?

Für Aufsehen sorgt zur Zeit (Ende März 2015) das italienische Design-Studio MHOX (aus Bologna/Modena) mit seinem futuristisch anmutendem Ziel, bis zum Jahr 2027 künstliche Augen per Bioprint-3D-Druck zu produzieren. Genauer gesagt handelt es sich dabei sogar um 2 verschiedene Projekte: 1.) Das EYE HEAL will Menschen mit Sehbehinderungen einen Ersatz

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was ist das Besondere an Stilnest?

Stilnest, ein im Frühjahr 2013 gegründetes Berliner Modeschmuckgeschäft (Reichenberger Straße 124, Kreuzberg), ist in vor allem ein Konzept-Store für 3D-gedruckte Designobjekte. Genauer gesagt kooperiert Stilnest, eine Symbiose aus 3D-Druck-Store, digitaler Manufaktur und Kollektiv, mit (auf der ganzen Welt verteilten) unabhängigen Designern, deren Objektideen publiziert und in einer Auflage von maximal

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über die Additively Applikation zu wissen?

Mit der Additively Applikation stellte der Schweizer Anbieter Additively, ein Spin-off der Eidgenössischen-Technischen Hochschule (ETH) Zürich (Technoparkstrasse 1, Zürich), aktuell (Ende März 2015) eine App für industrielle Nutzer der 3D-Druck-Technologie vor. Diese Applikation ermöglicht den Zugriff auf über 300 3D-Druck-Lieferanten und die von diesen Firmen angebotenen 250 verschiedenen Materialien (“Filamenten”). 

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten
Tags: , ,

Was hat es mit dem Raspberry Pi auf sich?

Zu den gerade auch in der 3D-Druckszene verbreitesten Computern gehört sicherlich der Raspberry Pi bzw. dessen Nachfolger, der Raspberry Pi 2. Dabei handelt es sich um einen 1-Platinen-Computer, produziert und entwickelt von der britischen Raspberry Pi Foundation (aus Caldecote, South Cambridgeshire). Geschichte: Ein Prototyp des Raspberry Pi, mit einem Atmel-ATmega644-Microcontroller,

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Kann ich von einem Raspberry Pi aus mit OctoPrint einen 3D-Drucker steuern?

Dies sollte ohne Weiteres möglich sein. Es ist dabei allerdings empfehlenswert, die gCode-Files mit Repetier Host zu erstellen und diese anschließend in OctoPrint zu exportieren. Auf diese Weise vermeiden Sie etwaige Probleme mit der Rechenleistung des Raspberry Pi.

Posted in Fragen & Antworten

Was genau ist eine FR4-GFK-Druckplatte?

In der RepRap-Szene erfreuen sich FR4-GFK-Druckplatten (seit etwa 2010/11) wachsender Beliebtheit. Bei diesem Material handelt es sich um ein Glashartgewebe, welches in Verbindung mit einem Epoxidharz (als Isolierstoff) verarbeitet wird. Für eine FR4-GFK-Druckplatte sind, abhängig von der Größe, zwischen 3 und 7 Euro zu veranschlagen.

Posted in Fragen & Antworten

Welches Filament verwertet der SwissPen genau?

Der SwissPen, ein im Oktober 2013 durch den Schweizer Hersteller Swiss 3D Print auf den Markt gebrachter 3D-Druckstift, verwertet sowohl ABS- als auch PLA-Filament, beides allerdings jeweils nur in der Stärke 1,75mm.

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über den SwissPen zu wissen?

Der SwissPen, ein (wie bereits der Name sagt) in der Schweiz, durch das Unternehmen Swiss 3D Print produzierter 3D-Druckstift, kam im Oktober 2013 auf den Markt, als seinerzeit erster für die Allgemeinheit verfügbarer 3D-Druckstift. Der SwissPen ist 3,6 cm lang und wiegt 198 g. Als Filamente verwertet er ABS und

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welches Filament verwertet der 3Doodler genau?

Der 3Doodler, ein 2013 eingeführter und seitdem rasant verbreiteter 3D-Druckstift, verwertet als Filamente ABS ebenso wie auch PLA, beides allerdings jeweils nur in der Stärke 3mm.

Posted in Fragen & Antworten

Kann ich den CTC Dual auch über OctoPrint steuern?

Leider nein, da die Elektronik des vom chinesischen 3D-Drucker-Herstellers CTC produzierten CTC Dual (Schwarz 3D-Druckers) auf dem Mightyboard basiert. Dieses wiederum ist mit OctoPrint leider nicht kompatibel. Anders ausgedrückt: Über OctoPrint kann das Mightyboard des CTC Dual keine Verbindung zu einem PC aufnehmen, von diesem also nicht gesteuert werden.

Posted in Fragen & Antworten

Was hat es mit dem "Company Update" von Ultimaker auf sich?

Der bekannte niederländische 3D-Drucker-Hersteller Ultimaker (aus Geldermalsen, Provinz Gelderland) rechtfertigt sich inzwischen auf seiner Website für (ggf. umstrittene) unternehmerische Entscheidungen. So verteidigte Community-Manager Sander van Geelen in diesem “Company Update” im Januar 2015 (anlässlich der CES 2015, in Las Vegas) die Entscheidung Ultimakers, die Entwicklung des Dual Extrusion Upgrades nicht weiter

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Aufwertung erfuhr der 3D-Druck durch den Rosenheimer Gründerpreis 2015?

ALs Mitte Februar 2015 der Rosenheimer Gründerpreis 2015 verliehen wurde, befand sich unter den Ausgezeichneten auch ein Anbieter aus dem 3D-Druck-Bereich. Genauer gesagt handelte es sich dabei um ein 3D-Druck-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, aus dem Bereich Maschinenbau. ZmartPart, ein von den beiden Jung-Unternehmern Markus Krapfl und Vitus Zeller geführtes, im Mai

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über den Sprout von GP3D zu wissen?

Mit dem Sprout stellte der 2013 gegründete US-amerikanische 3D-Druck-Zubehör-Anbieter GP3D, eine Dependence des Online-Händlers Green Project Inc. (aus Hacienda Heights, Kalifornien), Ende Dezember 2014 seinen neuen FFF-3D-Drucker der Öffentlichkeit vor. In einem Bauraum von 150x150x139mm druckt der Sprout Objekte aus ABS und PLA. Zu kaufen gibt es den Sprout derzeit

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es beim Ausdruck einer GoPro-Halterung zu beachten?

Zu den beliebtesten 3D-Druck-Modellen im Bereich “Gadgets” gehören Halterungen für die GoPro-Kamera. Auch in der NuNus-World (www.nunus-world.com) finden Sie dazu zahlreiche Angebote. Um eine ausreichende Stabilität und Bruchfestigkeit zu erreichen, gilt es bei einer 3-teiligen Halterung darauf zu achten, das Modell im Slicer so zu drehen, dass Ihr 3D-Drucker die

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Rolle spielt die 3D-Druck-Technologie für Repair-Cafes?

Repair-Cafes entstammen einer Bewegung, im Sinne ökologischer Nachhaltigkeit, Abfall zu vermeiden, indem sie defekte Gegenstände in gegenseitiger Selbsthilfe reparieren. In Deutschland gab es Mitte Januar 2015 bereits über über 180 Repair Cafès, Tendenz steigend. Einer Stichprobe vom November 2014 (20.-30.11.2014) zufolge vermeiden Repair-Cafes bis zu 3200 Kilo Abfall. In diesem

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Wie groß sollte der Abstand zwischen Düse und Blue masking tape/Kapton Tape sein?

Sollten Sie, zur Verbesserung der Druckbett-Anhaftung, mit Polyimid-Klebeband drucken wollen, so können Sie sich , Nutzer-Erfahrungen zufolge, in puncto Abstand Düse – Klebeband an folgende Faustregel halten: Der Abstand der Düse zum Blue masking tape (für PLA-Drucke) bzw. zum Kapton Tape (für ABS-Drucke) sollte so gewählt werden, dass ein Blatt

Read more ›

Posted in 3D Druck Grundwissen, Fragen & Antworten

Was gibt es über das Arduino Uno R3 zu wissen?

Diese, derzeit (Ende März 2015) aktuelle Auflage des in der RepRap-Szene verbreiteten Arduino-Boards, ein Mikrocontroller-Board, basiert auf dem  ATmega328, bekannt auch als Datasheet. Technische Details: Das Arduino Uno R3 besitzt 14 digitale Input/Output Pins (von denen 6 als PWM-Output nutzbar sind), 6 analoge Inputs, einen 16 MHz Keramik-Resonator, eine USB-Verbindung, einen Power

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Warum kann ich mich nicht mehr bei TinkerCAD einloggen?

Sollten Sie vor dem 20.Oktober 2014 einen Account bei dem CAD-Web-App-Dienst TinkerCAD angelegt, so werden Sie erleben, dass Sie sich damit nicht mehr bei TinkerCAD einloggen können. Dies hängt damit zusammen, dass Autodesk, der Herausgeber von TinkerCAD, das Login zu diesem Datum auf seine eigene ID umstellte. Wenn Sie also

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über TinkerCAD zu wissen?

TinkerCAD ist ein kostenloses, webbasiertes CAD-Programm, welches das Erstellen und Designen von 3D-Druck-Modellen möglichst vereinfachen will. Betrieben wird TinkerCAD durch den US-amerikanischen Software-Anbieter Autodesk (aus Mill Valley, Kalifornien), der diese Web-App im Dezember 2009 startete. In TinkerCAD können Sie aus einem breiten Fundus von Vorlagen wählen, die Sie anschließend frei

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über Rhinoceros 3D zu wissen?

Rhinoceros 3D (abgekürzt Rhino 3D) ist eine kommerzielle CAD-Software, sie dient also zum Erstellen und Designen von 3D-Druck-Modellen. Vertrieben wird Rhineceros 3D durch das bereits 1980 gegründete US-amerikanische Büro Robert McNeel & Associates (aus Seattle). Mathematisch gesehen beruht Rhineceros 3D auf der NURBS-Geometrie, auf die auch deren File-Format (.3DM) abgestimmt

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über den Venture 8 zu wissen?

Mit dem Venture 8 konnte ein Team von 16 Studenten der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur Anfang Februar 2015 ein solarbetriebenes Fahrzeug präsentieren, dessen Fahrzeugkabine am 3D-Drucker produziert wurde. Diese wurde nun auf ein aus Carbonfaser bestehendes Chassis montiert und mit speziell entwickelten Silikon-Solarzellen versehen. Nach dem im September

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über den Shuya von Sanya Si Hai zu wissen?

Mit dem – in der gleichnamigen Stadt gedrucktem – Shuya präsentierte nun auch das chinesische Unternehmen Sanya Si Hai aktuell (Ende März 2015) ein am 3D-Drucker produziertes Auto der Öffentlichkeit. Nach dem Strati des US-amerikanischen Auto-Herstellers Local Motors (aus Phoenix, Arizona; September 2014) und dem von NTU-Studenten in Singapur produziertem

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Materialien verwende ich am besten für einen RepRap-3D-Drucker?

Nutzer-Erfahrungen zu Folge empfehlen sich als Materialien für RepRap-3D-Drucker in erster Linie ABS und HIPS, wegen deren Hitzebeständigkeit bzw. (im Falle von HIPS) Schlagfestigkeit (vgl. Blogeinträge zu ABS und HIPS). PLA gilt als problematisch, da es schneller schmilzt als ABS und HIPS, was sich gerade auch bei äußerer Hitzebelastung auswirken

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Einstellungen empfehlen sich, wenn ich ein Gehäuse aus 3mm-PLA drucken will?

Wenn Sie ein Gehäuse ausdrucken wollen, so gilt es natürlich vor allem darauf zu achten, dass ein Druckobjekt mit stabilen Wänden entsteht. Am Beispiel eines 3D-Druckes mit 3mm dickem PLA empfiehlt sich hier – Nutzer-Erfahrungen zu Folge – die Hüllenstärke so anzupassen, dass der Druck ohne Füllung auskommt, da dieses

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Wie bringe ich einen Wasserkühlkörper an ein E3D Hotend an?

Da E3D-Hotends, wie alle Vollmetall-Hotends, aktive Kühlung benötigen bietet sich für Selbstbauer unter Umständen der Einbau eines Wasserkühlkörpers an. Dieser macht einen Lüfter in der Regel überflüssig. Dieser wird zwischen dem Kühlkörper und dem Heizblock verschraubt.  

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über die neue 3D-Druck-Technologie von Gizmo 3D zu wissen?

Der australische, 2013 gegründete 3D-Drucker-Hersteller Gizmo 3D präsentierte vor kurzem (Ende März 2015) ein neues 3D-Druck-Verfahren, welches noch schneller sein soll als das in diesem Blog bereits beschriebene CLIP-(=Continuous Liquid Interface Production-)3D-Druck-Verfahren (vgl. Eintrag dazu). Konkret handelt es dabei um eine ausgereiftere Variante des DLP-(= Direct Light Processing-)3D-Druck-Verfahrens (vgl. entsprechenden

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über die formnext zu wissen?

Mit der formnext wird im November 2015, genauer gesagt von 17. bis 20.November, in Frankfurt am Main (und somit am Firmensitz von NuNus), Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, eine neue 3D-Druck-Messe an den Start gehen. Die formnext will Besuchern aus aller Welt einen umfassenden und tiefen Einblick in die Lösungen und

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welchen Slicer verwendet der Velleman Vertex K8400 unter Repetier Host?

Wenn Sie den Vertex K8400 von Velleman mit Repetier Host als Firmware verwenden, so verwendet dieser automatisch Cura Internship als Slicer. Normalerweise läuft der Velleman Vertex K8400 jedoch mit der Marlin-Firmware, die bei manchen Händlern auch bereits als Werkseinstellung vorinstalliert ist.

Posted in Fragen & Antworten

Wie kann ich in Cura nach einem Brim-Druck die Temperatur verändern?

Unter folgendem Link finden Sie hierzu ein Plugin: http://wiki.ultimaker.com/CuraPlugin:_TweaktAtZ . Dies fungiert allerdings nicht, wenn Sie Repetier Host als Firmware verwenden.

Posted in Fragen & Antworten

Was hat es mit 3YOURMIND auf sich?

3YOURMIND ist ein 3D-Druck Unternehmen an der Technischen Universität Berlin (Hardenbergstraße 38, AM-Erdgeschoss), welches sich auf das Erstellen von Gebäudemodellen spezialisiert hat. In diesem Zusammenhang bietet 3YOURMIND auch 3D-Druckservices an. Diplom Wirtschaftsphysiker Stephan Kühr fungiert seit Januar 2012 als Geschäftsführer von 3YOURMIND.

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über "3D Print Button" zu wissen?

Das an der Technischen Universität (TU) Berlin entwickelte Portal “3D Print Button” ist eine Open-Source-Software, welche als Plugin in CAD-Programme eingebunden wird. Genau genommen handelt es dabei um einen 3D-Druckknopf, der dem Nutzer, wenn er diesen betätigt, ermöglicht, seinen bevorzugten Druckservice auszuwählen. Durch den so ausgewählten Anbieter wird das 3D-gedruckte

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es vom Praxisforum 3D-Druck der Hochschule Landshut zu berichten?

Am 24.März 2015 fand, zwischen 12.30 Uhr und ca. 20 Uhr, in den Räumen der Hochschule Landshut (Am Lurzenhof 1) unter dem Motto „3D-Druck in der Produktentwicklung und Fertigung – Potenziale und Anwendungen“  ein Praxisforum 3D-Druck statt. Veranstaltet wurde das 3D-Druck-Forum durch das Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit, Prof. Dr. Norbert

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über 3ds MAX zu wissen?

3ds MAX ist eine vom US-amerikanischen Software-Anbieter Autodesk (aus Mill Valley, Kalifornien) herausgegebene, kommerzielle CAD-Software, zum Erstellen, Designen und Modellieren von 3D-Modellen. Typischerweise findet 3ds MAX zwar vor allem in den Bereichen Games, Film und Grafik Anwendung, es eignet sich jedoch eben so gut zum Erstellen von Modellen für 3D-Drucke,

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was genau hat es mit dem Pancakebot auf sich?

Beim Pancakebot handelt es sich um eine spezielle Variante eines Lebensmittel-3D-Druckers, nämlich um einen 3D-Drucker zum Ausdrucken von Eierkuchen, in jeder beliebigen Form. Gesteuert wird der Pancakebot per SD-Karte, wie ein “ganz normaler” 3D-Drucker. Der Druckprozess selbst beruht auf einer Flasche, welche den Teig enthält. Diese wurde mit einer ausreichenden

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über den Cobot zu wissen?

Mit dem Cobot präsentierten Nils Mayer, Raoul Wilken und Marc Schömann, 3 Industriedesign-Studenten der HFG Offenbach, im Februar 2014 einen von ihnen entworfenen und designten FFF-3D-Drucker. Hierbei handelt es sich um einen kompakten 3D-Drucker, dessen Bauraum sich mit 210x270x210 cm – bei einer Gehäusegröße von 430x430x410 cm – recht großzügig ausnimmt. Darüber hinaus

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Bedeutung hat die 3D-Druck-Technologie für die Produktion von Audi?

Seit Oktober 2014 setzt auch der bekannte deutsche Auto-Hersteller Audi in seinem Hauptwerk in Ingolstadt auf den Metall-3D-Druck. Zum Einsatz kommt dabei eine M2-Laser-Cusing-Anlage des Lichtenfelser Herstellers Concept Laser (einer Sparte der Hoffmann Innovation Group). Lichtenfels befindet sich in Oberfranken, damit nicht einmal 2 Auto-Stunden vom Audi-Werk Ingolstadt entfernt. Konkret

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Rolle spielt Martin Henschke für die 3D-Druck-Technologie?

Martin Henschke, ein Diplom-Wirtschafts-Ingenieur und Gerätebauer aus Coswig (Landkreis Meißen, Sachsen) zeichnete im Dezember 2013 für die Erfindung des RADDS verantwortlich. Als typisches Tool der RepRap-Szene ist das RADDS in jeder Hinsicht dem weitaus bekannterem RAMPS 1.4 ähnlich. Henschke besitzt ein Diplom der FHTW Berlin (vom September 2006) und ist

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was bedeutet RADDS?

RADDS steht für RepRap-Arduino-Due Driver Shield und bezeichnet eine RAMPS 1.4 vergleichbare 3D-Drucker-Platine. Entwickelt wurde das RADDS durch den deutschen Diplom-Wirtschafts-Ingenieur und Gerätebauer Martin Henschke (aus Coswig, Sachsen), der diese Innovation im Dezember 2013 der Öffentlichkeit präsentierte. Einige technische Details: Das RADDS enthält jeweils 6 Schrittmotoren, Hochstrom-Verbraucher und Endstops, dazu 5 Thermistoren

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Was gibt es über die Thermosicherung am 3D-Drucker zu wissen?

Zum Schutz vor Überhitzung sind sowohl Hotend, als auch Heizbett eines 3D-Druckers jeweils mit einer Thermosicherung ausgestattet. Diese löst gegebenenfalls ein Herunterfahren der Temperatur bzw. ein Abschalten des Hotends aus. Für die Heizbett-Thermosicherung ist z.B. auf Temperaturen bis zu 150°C ausgerichtet. Thermosicherungen für 3D-Drucker liegen üblicherweise in den Varianten 2A

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Woran kann es liegen, wenn das Hotend nach kurzer Druckzeit wieder abschaltet?

Als erste mögliche Erklärung kommt hier eine defekte Heizpatrone in Frage. In diesem Fall dürfte die Spannung auf dem Schaltboard nicht beeinträchtigt sein, was meist schon daran zu erkennen ist, ob das LED weiterhin leuchtet. Mit Auswechseln der Heizpatrone sollte dieses Problem behoben sein. Sollte die Spannung auf dem Schaltboard

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Bedeutung besitzt die "Art limited – Multiple Art" für den 3D-Druck?

Das im Juni 2013 gegründete Schweizer 3D-Druck-Unternehmen PrintaBit (aus Plan-les-Ouates, bei Genf) wird von 16. bis 20.September 2015, in Zusammenarbeit mit der Kunstgesellschaft Grenchen, die 20.Triennale Grenchen –  “Art limited – Multiple Art” (in Grenchen, Kanton Solothurn) ausrichten. Unter dem Titel “3D-Print Art Competition 2015″ wird es im Rahmen dieser

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche Rolle spielt das DAA-Technikum Würzburg im 3D-Druck-Kontext?

Das DAA-Technikum Würzburg verfügt über mehr als 50 Studienorte in ganz Deutschland, so wie über Seminarzentren in Würzburg, Jena und Osnabrück, um Berufstätigen im Rahmen von Fortbildungen die Möglichkeit zur Erlangung eines staatlichen Techniker-Abschlusses zu geben. 3D-Druck-Fragen spielen in den DAA-Kursen einerseits im Kontext additiver Fertigungsverfahren eine Rolle, andererseits (und

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten

Welche preiswerten, aber vergleichbaren Alternativen gibt es zum MakerBot Replicator 2?

Der im September 2012 auf den Markt gekommene MakerBot Replicator 2 gilt zahlreichen 3D-Drucknutzern auch 2 1/2 Jahre nach seinem Erscheinem – in Puncto Druckqualität und Bedienungskomfort – noch als der 3D-Drucker der Wahl. Allerdings ist dieser US-amerikanische 3D-Drucker mit um die 2000 Euro Anschaffungskosten auch nicht gerade preiswert.  Als

Read more ›

Posted in Fragen & Antworten